Freiwillige Feuerwehr Seifertshofen / Waltenberg

Auszug aus der Chronik

1824Logo FFW Seifertshofen
Selbstverständlich waren bis zu dieser Zeit auch Feuerwehren in jedem Dorf, so auch in Seifertshofen, vorhanden. Doch deren Ausrüstungsgegenstände (einige Feuerkübel aus Stroh, 1-2 Feuerhaken und eine oder zwei Leitern) waren sehr dürftig und für die erfolgreiche Bekämpfung eines Feuers nicht sehr geeignet. Um für größere Brände besser gerüstet zu sein, schlossen sich 1824 die Ortschaften Nattenhausen, Zaiertshofen, Seifertshofen, Waltenberg und Ebershausen zusammen und kauften eine für diese Zeit moderne Feuerlöschmaschine.

1824
Seifertshofen wurde, vermutlich wegen dessen zentralen Lage, als Standort für die Distriktfeuerwehr ausgewählt. Aus der Chronik der Feuerwehr Nattenhausen ist zu entnehmen, dass im Jahre 1824 in Seifertshofen ein Feuerwehrhaus für die Distriktsspritze gebaut wurde. Nicht einverstanden waren offensichtlich einige Feuerwehrkameraden mit dem Bau des Gemeinschaftsfeuerwehrhauses in Seifertshofen. Über Nacht „zerlegten“ diese die am Tage vorher errichteten Grundmauern und ließen auch allerlei Handwerkszeug und Geräte verschwinden. Dennoch wurde das Haus errichtet und somit die Grundlage für die Distriktsfeuerwehr geschaffen. Dieses Haus dient heute noch als Gerätehaus für die Wehr.

1871
am 5. Mai 1871 wird eine neue, vierrädrige Druckspritze für die Distriktsfeuerwehr für 100.- Gulden angeschafft. Zusätzlich noch 30 Meter Schlauch. Was mit der alten Löschmaschine von 1824 und 1828 (?) geschah ist nicht bekannt.

1871
In diesem Jahr wurden die Distriktsfeuerwehren aufgelöstBild vom Feuerwehrhaus der FFW Seiftertshofen - Aussenansicht

1872
Der Zusammenschluss der Gemeinden zur Distriktsspritze wurde aufgelöst. Jede Gemeinde hatte ab sofort für eine eigene Wehr zu sorgen. Waren doch bisher bei der Feuerwehr meist Pflichtmitglieder (zum Dienst verpflichtete Bürger) so begann um die siebziger Jahre des 19. Jahrhunderts das Zeitalter der Freiwilligen Feuerwehren.

1872
Die Gemeinde Seifertshofen zahlt für die ihnen überlassene Distriktsspritze an Ebershausen einen Anteil von 153 Gulden und 54 Kreuzer.

1877
In Seifertshofen wurde die Freiwillige Feuerwehr gegründet. Kommandant wurde Laurentin Weithmann

In den folgenden Jahren wechselten öfters die Kommandanten.

2002
Im Jahre 2002 feierte die Freiwillige Feuerwehr Seifertshofen/Waltenberg sein 125- jähriges Bestehen.
 
2018
Rainer Link ist erster Kommandant.
 
Text & Bilder: Fritz Spiegel

Drucken